Über uns

Über Stella Jabben

Das Theater fasziniert mich seit meiner Kindheit, aber auch die bildende Kunst. An der Uni Hildesheim konnte ich die professionellen Grundlagen für beides erlernen. Dabei genoß ich die vielen Anregungen und den Freiraum. Trotzdem wollte ich möglichst schnell ins „richtige“ Berufsleben. So fing ich noch während des Studiums an einer kleinen Kölner Bühne an: Ich arbeitete als Regie-Assistentin, Zeichnerin, Empfangsdame, Bühnenbildnerin, Bürokraft, Regisseurin, Technikerin, Schauspielerin… eben als alles, was man in einem kleinen Theater so machen kann. Gleichzeitig schloß ich mein Diplom als Kulturpädagogin ab.

Über Volker Schrills

Eigentlich bin ich ja schüchtern. Nichtmal im Traum wäre ich auf die Idee gekommen, mich auf eine Bühne vor Publikum zu stellen, als ich mit 19 Jahren mein Praktikum im Puppentheater am Fürstenplatz begann. Ich wollte hinter den Kulissen arbeiten, als Figuren-, Masken- oder Bühnenbildner. Doch der damalige Leiter sah das anders: Er nahm mich schnell mit in die Bühne und führte mich dort ins Handwerk des Puppenspielers ein, ob ich nun wollte oder nicht. Dieser Schubs ins kalte Wasser entpuppte sich, nach anfänglichem Unbehagen als Schubs in meinen Traumberuf. 1992 gründete ich mein erstes eigenes Theater: das Puppentheater Kuklamu

Gemeinsame Zeiten

1998 begegneten wir uns (natürlich im Theater) und es funkte sofort. Seitdem leben und arbeiten wir zusammen - zunächst noch als zwei getrennte Bühnen.
Anfangs noch als Toruneebühne mit Gastspielen im gesamten Bundesgebiet.

Doch nachdem wir zwei Kinder zur Welt gebracht (Edda, 2001 und Kasimir, 2004), drei Umzüge gemeinsam gestemmt und über 20 Theaterstücke mit vereinten Kräften entwickelt haben, war es 2005 endlich an der Zeit, unserem kleinen Familienunternehmen einen gemeinsamen Namen und eine eigene Spielstätte zu geben:

THEATER BLAUES HAUS.

Seither wohnen und arbeiten wir in Krefeld-Hüls in unserem blauen Haus.

Gute Seelen, die das Theater mit Ihrer ehrenamtlichen Hilfe unterstützen:

Dietmar Schörner
Kommt immer wieder mit seiner Fotoausrüstung ins blaue Haus, um Menschen, Figuren und das Theater zu fotografieren.

An der Theke helfen uns:
Andrew Harkness und Marina Krusat (2. von links und 2. von rechts)

Peter Bens
sorgt mit seiner Akkustikgitarre schon vor den Abendvorstellungen für gute Stimmung im Theaterfoyer

Blick ins Theater

Kartenreservierung

Reservierungen für unsere Vorstellungen im blauen Haus sind per E-Mail oder Telefon möglich:
Telefon 02151 - 566 25 67
E-Mail: info@theaterblaueshaus.de

Vorbestellte Karten können bis 10 Minuten vor Aufführungsbeginn an der Theaterkasse abgeholt werden.
Die Kasse öffnet spätestens 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung.
Vorkasse ist nicht erforderlich.

Wir bitten aber dringend um Stornierung, wenn reservierte Karten doch nicht benötigt werden - auch kurzfristig.
Dann können wir die Karten noch weitergeben.

Die Theaterkasse ist FR und MI von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. 

Mindestalter:

Die Kinder müssen das angegebene Mindestalter erreicht haben!
Jüngere Kinder können die Vorstellungen nicht besuchen. 

Nach vielen Versuchen, die Sache familienfreundlicher zu regeln, sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es leider nicht anders geht.
Denn wenn wir kleineren Kindern den Zutritt gewähren, müssen wir das für alle Kleineren tun (oder im Vorfeld Eignunugstests durchführen).
Das führt dazu, dass wir nach einigen Monaten fast nur noch kleinere Kinder in der Vorstellung haben, denn so was spricht sich schnell rum.
Dadurch werden dann die wenigen Kinder im richtigen Alter auch noch abgeschreckt, so dass die Vorstellung nicht funktioniert und Kindern, Eltern und Spielern keine Freude macht.

Es geht also im Sinne der Qualität der Vorstellungen nicht anders, wofür auch viele Zuschauer sehr dankbar sind.
Außerdem laufen wir ja nicht weg.
Wir bitten also um Verständnis für diese Regelung. Im Einzelfall - besonders bei Geschwisterkindern - ist das sicher manchmal nicht erfreulich.
Für die Kinder ist es im allgemeinen viel besser noch etwas zu warten, dann verstehen sie einfach mehr, das zeigen die Erfahrungen mit unseren eigenen Kindern und unseren Zuschauern.

Es geht nicht darum, möglichst schnell und früh die Vorstellung "zu schaffen".
Wenn wir beispielsweise ab 4 schreiben, ist damit 4 bis ca 10 Jahre und nicht 2 - 4 gemeint.
Seit diese Regelung gilt, haben wir sehr schöne, stimmungsvolle und konzentrierte Vorstellungen, die auch Sie bald geniessen können, sollte ihr Kind jetzt noch zu jung sein.
Denn wachsen tun sie ja schneller als man anfangs denkt.

Gutscheine

Gutscheine für unser Theater können Sie zu den Kassenöffnungszeiten erwerben.
Entweder für ausgewählte Vorstellungen oder als Wertgutschein.
Der Mindestkaufwert liegt bei 10,- €.
Wertgutscheine sind ab Ausstellungsdatum 2 Jahre gültig.

Die Theaterkasse ist immer während der Büro-Öffnungszeiten - Mittwochs und Freitags von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr - oder zu Vorstellungen geöffnet.

Bei Abendprogrammen öffnet die Kasse 60 Minuten, bei Kinderprogramm 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Trailer